Eine Beziehungskrise demontiert im besten Falle ihr Selbstbild mit allen ihren Mustern und Verhärtungen. Gerade wenn es so richtig schwer und aussichtslos erschein, ist wieder alles möglich.
Sie denken jetzt wahrscheinlich, ach, das ist doch alles bloß Blödsinn, wie soll ich denn mit meinem Mann je wieder eine erfüllte Beziehung leben? Seit Jahren ist es bei uns festgefahren und öde. Wir reden kaum noch miteinander und alles fühlt sich einfach nur verfahren und schwer an. Gerade jetzt soll es wieder so richtig aufwärts gehen? Das ist doch alles Quatsch.
Bei den allermeisten Paaren flauen Romantik und Begeisterung füreinander nach der ersten Phase der Verliebtheit mit der Zeit ab. Routinen schleichen sich ein, es wird gestritten, Unterschiede treten zutage. Nüchtern schauen wir auf das, was wir für die große Liebe hielten. Und denken, es liegt an den Umständen oder am Partner, dass es einfach nicht funktioniert. Und beim nächsten Partner stellen sich nach einer bestimmten Zeit wieder Frust und Konflikte ein. Schon wieder Pech gehabt?
Was ich Ihnen da gerade beschreibe ist die Regel, nicht die Ausnahme. Viele Menschen treten dann die Flucht an, die Beziehung endet in Trennung und Scheidung. Andere verbleiben in starren Beziehungen und richten sich im Mittelmaß ein.
Wieso gelingt es uns nicht, das zu leben, was wir uns alle so sehr wünschen, eine glückliche, erfüllende Beziehung, die uns in allen Lebensphasen trägt?
Weil keiner von uns lieben wirklich gelernt hat, weil wir die Dynamiken und Prinzipien nach denen Beziehungen funktionieren nicht wirklich verstehen.
Mit wem auch immer Sie gerade in ihrer Beziehung hadern, egal mit wem sie gerade zusammen sind. Sie selber sind immer dabei! Ihr Partner ist nur ihr Gegenüber, ihr Spiegel, mit dem Sie sich selber und die eigenen Programme, Muster und Weltsichten entdecken können.
Wenn sie in Sachen Beziehung wirklich vorankommen möchten, dann hören Sie auf da draußen nach ihrem Traumprinzen oder ihrer Traumprinzessin zu suchen. Fangen Sie genau da an wo Sie sind, mit dem Menschen, den Sie gerade ihren Partner nennen. Sehen Sie ihre momentane Krise als maßgeschneiderte Herausforderung dafür an, zu wachsen und sie zu überwinden. Ihre momentane Krise hält gerade die ganze Palette an Wachstumsmöglichkeiten für Sie bereit, die Sie jetzt gerade brauchen und im besten Falle sofort nutzen sollten. Die Krise kann Sie so viel über sich selber lehren. Vielleicht entdecken Sie neue Seiten an sich, gehen über alte Grenzen hinaus. Jedes Mal, wenn Sie ein Muster oder eine Strategie in sich durchschaut haben, können Sie auf einmal auch hinter die Fassade ihres Partners sehen. Sie können entdecken, dass er vielleicht doch nicht der alleinige Übeltäter ist. Dass er einfach ein Mensch mit anderen Prägungen, Verletzungen und Erfahrungen ist. Und dass es nicht um Friede Freude Eierkuchen geht, sondern um Entwicklung. Sobald Sie etwas in sich entdecken, ändert sich automatisch die Sicht auf ihr Gegenüber. Sie sehen den Partner mit neuen Augen.
Es gibt keine perfekten Menschen. Wir sind alle in unserer Unvollkommenheit vollkommen. Wir alle tragen Ängste, Macken und Verletzungen mit uns herum. Es geht nicht darum das alles wegzubekommen. Der andere kann mit ihnen immer nur so weit gehen, wie Sie selbst bereit sind.
Wenn Sie wieder Liebe in ihrem Leben wollen, dann müssen Sie erst einmal eine richtig gute Liebhaberin werden. Nicht im Sinne von romantischen Hollywoodkomödien. Nehmen Sie die Liebe wieder wichtiger als Gewohnheiten und Ängste.
Fragen Sie sich in herausfordernden Situationen: Welche Eigenschaft kann ich in mir gerade entwickeln, um mit der Situation besser zurecht zu kommen, als sonst? Worum geht es gerade?
Vielleicht darum, Grenzen zu setzen und Nein zu sagen? Oder geht es etwa darum, Mut zu entwickeln, sich zu zeigen, mit all der Unsicherheit und Verletzlichkeit? Mit all den vermeintlich unschönen Seiten, mit Angst und Schmerz? Oder geht es darum, endlich loszulassen und die sogenannte Kontrolle abzugeben. Den Vorhang fallen zu lassen?
Finden Sie so immer wieder heraus, was gerade in der gegebenen Situation dran ist.
Und denken Sie daran, alles, was Sie neu lernen und versuchen braucht ganz viel Übung und beständige Wiederholung.
Ohne Beharrlichkeit und Geduld verlieren sich die guten Absichten dann auch wieder so schnell wie sie gekommen sind.
Es lohnt sich. Bleiben Sie dran!

#krise #maßgeschneidertewachstumschance #seidieveränderung #esgibthoffnung #wundersindmöglich #habmut #zeigdich #seidu #nimmallesan #kommbeidiran #beziehungenderneuenzeit #drgabrieleklaus