Praxis

Meine Intention.  ERWACHEN.

Praxis-Impressionen

Verbindende Kommunikation – Schlüssel zum Leben

“Das Spiel, das mir am meisten Spaß bringt, heißt das Leben wunderbarer machen. Die meisten Leute spielen ‘wer hat recht’ und sie wissen nicht, dass es auch noch ein anderes Spiel gibt. Das Leben wunderbarer machen können wir auch mit Leuten spielen, die ‘wer hat recht’ gewöhnt sind – niemand wird das weiter spielen wollen, wenn man die Wahl hat.”

Marshall Rosenberg

Wichtiger Hinweis:

Liebe Klientin, lieber Klient,

green painted

Was meine Heilungsimpulse in den Sessions angeht: Ich stelle keine medizinischen Diagnosen und führe keine Therapie oder Behandlung im medizinischen Sinne durch. Mein bioenergetisches Angebot zielt auf die Wiederentdeckung und/oder Wiedererlangung beziehungsweise eine Stärkung ihrer körpereigenen Selbstheilungskräfte. Heilungsversprechen gebe ich nicht ab. Ich weise Sie ausdrücklich darauf hin, dass meine Behandlung keine ärztliche oder heilpraktische Behandlung ersetzen kann und soll.  Bitte brechen Sie eine laufende ärztliche oder heilpraktische Behandlung auf gar keinen Fall ohne Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt/Heilpraktiker ab. Schieben Sie eine notwendige Behandlung beim Arzt/Heilpraktiker nicht auf.

Ich verstehe mein Angebot ausdrücklich als KOMPLEMENTÄR, also als ERGÄNZEND, UNTERSTÜTZEND und STÄRKEND.

Ich bin Mitglied im Dachverband Geistiges Heilen (DGH) e. V.  https://www.dgh-ev.de/aufgaben-ziele.html

Hier die wichtigsten Ziele des DGH:

  • Verbraucherschutz: Information der Öffentlichkeit über Möglichkeiten und Grenzen geistiger Heilweisen und die Arbeit von Heilern durch Publikationen und Presseartikel, den telefonischen Info-Dienst der Geschäftsstelle, die Teilnahme an Messen und Informationsveranstaltungen sowie den DGH-Kongress
  • Qualitativ und ethisch hochwertige Arbeit von Heilern durch Kontrolle der Einhaltung eines Ethik-Kodex‘ und die Weiterentwicklung von Prüfungsordnungen für vereinsinterne Zertifizierung von Ausbildungen und Heilern
  • Integration geistiger Heilweisen ins Gesundheitssystem – gleichberechtigt neben Schulmedizin und Naturheilkunde
  • Förderung der Zusammenarbeit von Heilern, Ärzten, Heilpraktikern und Therapeuten, Unterstützung wissenschaftlicher Forschungsprojekte